52902773_2636828846358372_498956212021231616_n.jpg

Notfall Curly ist ein ca. 6 Jahre alter, kleiner Rüde (geimpft, kastriert, getestet und entwurmt). Er wurde von seinem Besitzer zu einer Klinik gebracht, damit er eingeschläfert wird. Aber der Tierarzt hat dies nicht getan, sondern den Hund zu Carmen Dodi, einer befreundeten Tierschützerin in Rumänien, gebracht.

Curly hat, neben einem Sicca-Syndrom (trockene Augen), das gut behandelt werden kann, eine Verletzung an der Wirbelsäule. Eine OP hätte nichts gebracht. Aber eine gute Option wäre ein Rolli.

Carmen wollte es ohne Rolli versuchen, denn in ihren Höfen kann kein Hund mit Rolli unterwegs sein. Sie gab Vitamine und andere Aufbaumittel und machte Übungen mit ihm. Neulich begann Curly ein wenig seine Hinterbeine zu benutzen. Er kann etwas stehen und ein paar Schrittchen gehen.

Curly kann eine Therapie machen, um eine Besserung zu erzielen. Zwar wird er vermutlich nicht um einen Rolli herumkommen, aber man muss alles versuchen.

Leider ist die Klinik zu weit von Carmen entfernt, so dass sie einen Fahrer braucht, der Curly dreimal in der Woche zur Therapie fährt.

Leider ist das Geld hierfür knapp und auch die Therapie ist noch nicht vollständig finanziell abgesichert.

Bitte, könnt Ihr teilen, weitersagen und helfen?

Vor allem braucht Curly einen guten Platz in Deutschland.

Kontakt:

Gerda Bauer

1. Vorsitzende Sorgenfelle e. V.
Tel.: 06401 - 951403
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

52846899_2636827299691860_7160069597532520448_o.jpg

Curly mit verbundenen Beinchen, damit er sicher robben kann.

53142176_2636828023025121_8222802587129217024_o.jpg

Er kann ein bisschen stehen.

53091876_2636829359691654_607659987447054336_n.jpg

Curly macht sich schick.

52983180_2636829829691607_7842972846455259136_n.jpg

Kuschelig warm nach dem Baden.